Willkommen am Fluss
Der Hegeplan Bega
Worum es derzeit geht

.. Wasserrahmenrichtlinie
.. Die Durchgängigkeit
.. Der Kanusport
.. Die Äschenbestände
.. Bachforellenbesatz
.. Die Laichhabitate

Unsere Sudelseite
E-Mail schicken



Überlebensraten

Es war eine Idee des Kreisfischereiberaters. Bei Elektrobefischungen in verschiedenen Strecken war ihm aufgefallen, dass die Überlebensrate ausgesetzter junger Bachforellen unterschiedlich ist - vielleicht abhängig vom Alter, in dem sie ins Gewässer eingebracht wurden. Bei seinen Nachforschungen kam heraus, dass es bisher keine wissenschaftliche Untersuchung zu dieser Frage gibt.

Die Hegegemeinschaft hat deshalb ein Gutachten in Auftrag gegeben. In ausgewählten Abschnitten werden Jungfische am Ende ihrer Dottersackphase ausgesetzt und zum Vergleich andere Jungfische, die über mehrere Wochen vom Züchter angefüttert wurden. Nach einiger Zeit wird nachgeprüft, wieviele Tiere von jeder Sorte noch vorhanden sind. Dem Landesfischereiverband und dem Fischereibeirat des MUNLV ist für ihre großzügige Förderung des Unternehmens sehr zu danken.

Ein erstes Ergebnis liegt bereits vor. Notwendig sind aber noch vergleichende Untersuchungen in anderen Gewässerabschitten. Wenn auch diese Experimente zu deutlichen Befunden führen, werden nicht nur die Fischereipächter an der Bega etwas davon haben.

Natürlich sind Besatzmaßnahmen nicht der Weisheit letzter Schluss. Deshalb bemüht sich die Hegegemeinschaft um eine Verbesserung der natürlichen Laichhabitate.