Willkommen am Fluss
Der Hegeplan Bega

.. Wie alles anfing
.. Die Erfahrungen
.. Was geschehen soll
.. Das Lachsprogramm

Worum es derzeit geht
Unsere Sudelseite
E-Mail schicken


 

Was gut ist für den Fluss
ist gut für den Fisch
ist gut für den Menschen

Angler wollen mehr als nur Fische fangen. Sie suchen Ruhe und Entspannung in schöner Umgebung und das kleine Abenteuer, von dem sie am Abend erzählen können. Das alles können sie nur haben, wenn der Fluss gesund ist. Die Bega ist aber kein unberührtes Naturreservat mehr. Seit Generationen haben Menschen ihre Ufer befestigt, Wehre gebaut, Abwässer eingeleitet. Oberstes Ziel des Hegeplans ist deshalb der Erhalt der noch verbliebenen intakten Lebensräume. Soweit möglich sollen die vorgeschädigten Bereiche in einen naturnahen Zustand zurückversetzt werden. Das alles kann die Anglerschaft nicht allein bewerkstelligen. Sie sucht deshalb Kontakte zu Gemeinden, Behörden, Landwirten, Naturschützern und allen, die - aus welchen Gründen auch immer - ein Interesse am Zustand der Bega haben. Die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie der EU ist eine gemeinsame Aufgabe.
 

Was die Angler tun können:
Bestandskontrollen durchführen
Einzelne Arten durch Besatz stützen
Den Fischfang den Gegebenheiten anpassen
Für den Schutz der Laichgründe sorgen
Was die Angler nicht können:
Die Durchwanderbarkeit herstellen
Entbehrliche Stauhaltungen entfernen
Die Gewässergüte weiter verbessern
Den Erhalt der Kiesbänke sicherstellen